Kindergarten

© Ev. Kirchengemeinde Oberboihingen

Beim Besuch der Kirche

© Ev. Kirchengemeinde Oberboihingen

© Ev. Kirchengemeinde Oberboihingen

„Herr Gaiser kommt!" - Viele strahlende Kinder freuen sich wieder einmal über den Besuch des Pfarrers in ihrem Kindergarten.

Sich kennenlernen, zusammen singen, biblische Geschichten hören, gemeinsam die Bedeutung der Feste im Jahreskreislauf erfahren, gemeinsam die Kirche anschauen und auf den Turm klettern, Fortbildungen für Erzieherinnen und einfach Kinder und junge Familien in ihrem Suchen und Glauben ernst nehmen, das gehört zur guten Zusammenarbeit zwischen der ev. Kirchengemeinde und den Oberboihinger Kindergärten.

Wissenswertes:

  • In Oberboihingen gibt es 4 Kindertagesstätten mit insgesamt 10 Gruppen und ca. 210 Kindern im Alter zwischen 1 und 6 Jahren.
  • Der Träger der Kindertagesstätten ist die Gemeinde Oberboihingen, die ev. Kirchengemeinde hat das „Geistliche Betreuungsrecht" für alle Kindergärten übernommen.
  • Die ev. Kirchengemeinde unterstützt die Kindergartenarbeit jährlich mit einem finanziellen Beitrag von 10 000 Euro.
  • Die ev. Kirchengemeinde unterstützt die Kindergärten beim Umsetzten des Orientierungsplanes.Das Land Baden Württemberg fordert von allen Kindertagesstätten unter der Rubrik „Sinn, Werte, Religion", dass die Kinder die Möglichkeit bekommen christliche Traditionen kennenzulernen und über Werte und Religion nachzudenken.

Das „Geistliche Betreuungsrecht“ ist eine vertragliche Regelung mit der bürgerlichen Gemeinde. Dieses „Recht“ kann sehr unterschiedlich mit Leben gefüllt werden. In Oberboihingen lebt es auf folgende Weise:

  • Der Pfarrer sucht Kontakt zu den Kindern und Erzieherinnen.
  • Er kommt zu Besuch um einander kennenzulernen, um mit den Kindern zu Singen und ihnen Geschichten zu erzählen.
  • Er bietet sich auch den Eltern als Gesprächspartner und Seelsorger an.
  • Einmal im Jahr bietet die ev. und kath. Kirchengemeinde in Absprache mit den Kindergärten einen Elternabend an.
  • Die Erzieherinnern erhalten Hilfestellung im Umgang mit religiösen Themen und Fragen. Bei gemeinsamen Fortbildungen und im persönlichen Gespräch.
  • Gemeinsam mit Pfarrer, Erzieherinnen und Kindern werden Gottesdienste erarbeitet und gefeiert (z.B. Erntedank).
  • Die Kirchengemeinde lädt Kinder und junge Familien zu ihren Angeboten ein, z.B. „Klerafe“ der Gottesdienst für kleine Leute von 0-3 Jahren und ihre Eltern oder Großeltern, Kindergottesdienst oder einer der verschiedenen Familiengottesdienste, die über das Jahr gefeiert werden. Außerdem bietet das ev. Jugendwerk Jungscharen für Kinder ab dem Vorschulalter an.